Gefundene Beiträge

Wählt den Artikel, der euch interessiert, durch Klicken auf die Überschrift aus.

Der Abbildungsmaßstab gibt an, in welcher Größe ein Objekt auf dem Bildsensor - verglichen zur realen Größe abgebildet wird.

Bei der Belichtungsreihe werden mehrere Aufnahmen eines Motivs mit unterschiedlichen Einstellungen nach Vorgabe des Fotografen umgesetzt.

Neben der Blende und der ISO-Einstellung ist die Belichtungszeit ein weiterer Parameter zur Steuerung der Lichtmenge bei der Aufnahme.

Der Bildsensor einer Digitalkamera erfasst die Aufnahme. Bildsensoren gibt es in verschiedenen Formaten mit unterschiedlicher Auflösung.

Die Brennweite des Objektivs im Verhältnis zur Größe des Bildsensors bestimmt den Bildwinkel, mit dem die Umgebung erfasst wird.

In der Einstellung BULB bleibt der Verschluss so lange geöffnet, wie der Auslöser gedrückt wird. Damit sind Belichtungszeiten auch von mehr als 30 Sekunden realisierbar.

Mit Fotos erfassen wir Farbe und Licht. Mit der Belichtungsmessung müssen wir zunächst die Lichtmenge so dosieren, dass das Foto korrekt in Farbe und Helligkeit wiedergegeben wird.

Mit der Einstellung der Farbtemperatur - auch Weißabgleich genannt - passen wir die Farbaufnahme den unterschiedlichen Lichtsituationen an

Gerade bei Landschaftsaufnahmen möchte man einen möglichst großen Bereich vom Hintergrund (Distanz ∞) bis möglichst weit in den Vordergrund scharf stellen. Wie geht das am besten?

Mit dem ISO-Wert kann die Lichtempfindlichkeit eingestellt werden. Mit zunehmender Lichtempfindlichkeit nimmt jedoch die Bildqualität ab.

JPEG ist ein häufig eingesetztes Bildformat zur Aufnahme, zum Bearbeiten und zum Bestellen von Papierabzügen von Fotos. JPEG kann auch auf Fernsehern oder anderen Wiedergabegeräten dargestellt werden.

Copyright 2021 - Norbert Kohlhauer

Suchen Sie Firma Kohlhauer Lärmschutzwände aus Gaggenau?